EN
Dr. Andrea Lautner-Rieske

Dr. Andrea Lautner-Rieske

European Patent Attorney
Associate

  • Fachgebiete

    Biologie
  • Sprachen

    Deutsch, Englisch, Französisch
  • Standort

    München

Andrea Lautner-Rieske ist als European Patent Attorney zugelassen. Seit vielen Jahren liegt der Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Erstellung und Betreuung bis hin zur Erteilung von europäischen, deutschen als auch ausländischen Patentanmeldungen, insbesondere auf den Gebieten der Molekularbiologie, Gentechnologie, Immunologie, Biochemie, Biotechnologie, Physiologie, pharmazeutischen Chemie und organischen Chemie. Darüber hinaus führt Andrea Lautner-Rieske Einspruchs- und Beschwerdeverfahren durch.

Andrea Lautner-Rieske trat 2008 als European Patent Attorney in die Patentanwaltskanzlei Isenbruck Bösl Hörschler LLP ein. Ihre Qualifikation auf dem Gebiet der Biologie mit einer Diplomarbeit im Bereich der pflanzlichen Molekularbiologie und einer Dissertationsarbeit im Bereich der Antikörpergenorganisation, ihre Qualifikation zur European Patent Attorney und ihre langjährige Tätigkeit bei der Firma Vossius & Partner (bis 2008) und in unserer Firma stellen einen idealen Hintergrund für ihre Tätigkeit dar.

Sie ist Autorin einiger Artikel auf dem Gebiet des Patentrechts sowie wissenschaftlicher Publikationen.

Qualifikationen

  • European Patent Attorney
  • Dr. rer. nat.: Dissertation auf dem Gebiet der Antikörpergenorganisation an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Diplom-Biologin: Diplomarbeit auf dem Gebiet der pflanzlichen Molekularbiologie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München

Mitgliedschaften

  • epi Institut der beim Europäischen Patentamt ­zugelassenen Vertreter

Fachkompetenz

  • Piktogramm
    Biochemie
  • Piktogramm
    Biotechnologie
  • Piktogramm
    Gentechnik
  • Piktogramm
    Immunologie
  • Piktogramm
    Molekularbiologie
  • Piktogramm
    Organische Chemie
  • Piktogramm
    Pharmazeutische Chemie
  • Piktogramm
    Physiologie

Publikationen

September 2015

„EPA – Hinterlegung von Mikroorganismen“, IP kompakt Nr. 9, Bundesanzeiger Verlag, Köln

Dezember 2014

„Auswahlerfindungen – Unterschiedliche Interpretation der Rechtsprechung der Technischen Beschwerdekammern des EPA“, IP kompakt Nr. 12, Bundesanzeiger Verlag, Köln