EN
Dr. Raphael Bösl

Dr. Raphael Bösl

Patentanwalt
European Patent Attorney
Of Counsel

  • Fachgebiete

    Chemie
  • Sprachen

    Deutsch, Englisch
  • Standort

    München

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten von Raphael Bösl hat sich über die Zeit in Richtung Einsprüche und Beschwerden vor dem EPA, deutsche Nichtigkeits­klagen, Erstellung von Rechts­beständigkeits- und Verletzungs­gutachten sowie IP-due diligence Analysen und Mitwirkung in Verletzungsverfahren in dem Bereich der Molekular­biologie und Chemie, insbesondere auf dem Gebiet von Pharma und Diagnostik entwickelt.

Raphael Bösl war in vielen Einspruchs-, Beschwerde- und Nichtigkeitsverfahren erfolgreich, die hauptsächlich im Auftrag großer Firmen durchgeführt wurden. Seine Qualifikationen in Chemie und Biochemie und seine fast 30-jährige Erfahrung im Patentrecht, die er anfänglich auch als Angestellter der Hoechst AG, jetzt Sanofi, und bei der früheren Tochter Behringwerke AG sammeln durfte, bieten eine ideale Grundlage für sein Portfolio.

Raphael Bösl ist Gründungspartner der Patentanwalts­kanzlei und Autor zahlreicher Artikel auf dem Gebiet des Patentrechts. Gegenwärtig übt er seine Tätigkeiten als „Of Counsel“ für seine frühere Kanzlei aus.

Qualifikationen

  • European Patent Attorney
  • Deutscher Patentanwalt
  • Europäischer Marken- und Geschmacksmusteranwalt
  • Dr. rer. nat.: Dissertation auf dem Gebiet der Molekularbiologie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Diplom-Chemiker: Diplomarbeit auf dem Gebiet der Biochemie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München

Mitgliedschaften

  • epi Institut der beim Europäischen Patentamt zugelassenen Vertreter
  • FICPI Internationale Föderation von Patentanwälten
  • Patentanwaltskammer
  • VPP Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes
  • GDCh Gesellschaft deutscher Chemiker –Arbeitsgruppe gewerblicher Rechtsschutz
  • Union-ip Union Europäischer Berater für Geistiges Eigentum

Fachkompetenz

  • Piktogramm
    Biochemie
  • Piktogramm
    Diagnostische Bildgebung
  • Piktogramm
    Molekularbiologie
  • Piktogramm
    Pharmazeutika
  • Piktogramm
    Pharmazeutische Chemie

Publikationen

IP Newsletter

October 2001

„Biotech Directive Prompts Changes to Utility Models“, Life Science Law Review

2001

„Die unfertige Erfindung – ein Problem der gewerblichen Anwendbarkeit?“, Co-Autor A. Teschemacher, BIOforum Nr. 9.

2001

„Implementing the EU Biotech Directive“, Life Science Contacts Handbook, Managing Intellectual Property

Juni 1999

„Zur Frage der Patentfähigkeit transgener Pflanzen nach dem EPÜ“, Co-Autor A. Schäfers, epi Information Nr. 2

April 1999

„Patents – Products – Contracts“, World Markets Series, Business Briefing, Pharma Tech, World Markets Research Centre, London

1998

„ESTs – Ein patentrechtliches Problem?“, VPP Rundbrief

1997

„Der unklare Patentanspruch“, Mitteilungen

1989

„Nachweis und Charakterisierung einer RNA-Polymerasestimulierenden und einer DNA-bindenden Aktivität aus Nicotiana tabacum“, Doktorarbeit

Vorträge

Vielfältige nationale und internationale Vorträge über Patent- und Lizensierungspraktiken